Weiße Rebsorten

Weiße Rebsorten

Rebsorten

Weiße Rebsorten

Nahezu 140 Rebsorten werden in Deutschland angepflanzt. Große Marktbedeutung besitzen etwa zwei Dutzend, allen voran der Riesling und der Müller-Thurgau, auch Rivaner genannt. Auf diese entfallen mehr als ein Drittel der 102.600 Hektar Rebfläche. Das Weinbauland Deutschland, das zu 66% Weißwein und zu 34% Rotwein erzeugt, erstreckt sich von der Elbe bis zum Bodensee. Folglich gibt es fast lupenreine Weißweingebiete wie an Mosel, Saar und Ruwer. Dagegen haben südlich gelegenere Regionen wie Württemberg und Baden eine beachtenswerte Rotweintradition. Einzig den Ahrwinzern, traditionelle Rotweinerzeuger im Norden, fällt eine Sonderrolle zu. In unserer Übersicht sehen Sie eine Auflistung der weißen Rebsorten.


Riesling

Der Riesling wächst in allen deutschen Anbaugebieten und nimmt eine Rebfläche von 23.800 Hektar in Anspruch. Er repräsentiert die deutsche Weinkultur wie kein anderer.  weiterlesen

Müller-Thurgau (Rivaner)

Die unkomplizierten Weine sind geschmacklich leicht zugänglich. Meist sind es jugendliche, leichte und frische Weine für jeden Tag. weiterlesen

Silvaner

Silvanerreben liefern eher neutrale Weine mit einer milden Säure, herzhafte Varianten zur kräftigen Regionalküche und ebenso feine Menüweine. weiterlesen


Kerner

Die Rebsortenzüchtung „Kerner“ entstand 1929 durch die Kreuzung von rotem Trollinger und weißem Riesling. weiterlesen

Weißburgunder

Elegante Weißburgunder, trocken ausgebaut, mit frischer Säure und feiner Frucht sind ideale Menüweine, aber auch leichte Sommerweine. weiterlesen

Grauburgunder

Grauburgunder werden meist trocken, mittelkräftig und etwas säurebetont, unter dem Synonym Ruländer dagegen häufig als gehaltvolle Weine mit betonter Süße angeboten. weiterlesen


Bacchus

Bacchus ist eine Züchtung (Silvaner x Riesling) x Müller-Thurgau der Bundesforschungsanstalt für Rebenzüchtung in Siebeldingen. weiterlesen

Scheurebe

Das betonte Bukett erinnert an Cassis, Pfirsich oder reife Birne. Scheurebeweine sind ideale Begleiter einer aromatisch-würzigen Küche, von der Vorspeise bis zum Dessert. weiterlesen

Gutedel

Den besonderen Reiz der Weine ermöglicht der geschmacksneutrale Charakter der Gutedelrebe. Damit kommt das Terroir in jedem Wein zum Ausdruck. weiterlesen


Faberrebe

Diese Züchtung aus Alzey ist eine Kreuzung aus Weißer Burgunder und Müller-Thurgau. weiterlesen

Huxelrebe

Rassig, elegant charaktervoll. Ertragsreich und ansprechend beschreibt diese Züchtung aus Alzey. weiterlesen

Ortega

Feine Frucht und pfirsischartiges Bukett mit Auslese-Niveau. weiterlesen


Gewürztraminer

Der Gewürztraminer ist ein Denkmal deutscher Weinkultur, das die Jahrhunderte überdauert hat. Wo er gerodet werden muss, wird er wieder neu angepflanzt. weiterlesen

Elbling

Der erfrischende Elbling gehört zu den ältesten kultivierten Weißweinreben Europas. Die Winzer an der Obermosel verweisen auf eine 2000-jährige Anbautradition. weiterlesen

Chardonnay

Chardonnay ist eine der populärsten Rebsorten der Welt. Auch in Deutschland nimmt ihr Anbau beständig zu. Die Weine eignen sich für viele Trinkanlässe. weiterlesen


Sauvignon Blanc

Die weiße Rebsorte hat ihr hauptsächliches Verbreitungszentrum im Südwesten Frankreichs, wo sie im Jahre 1710 erstmals urkundlich erwähnt wurde. weiterlesen